Rheumatologie

Krankheiten des rheumatischen Formenkreises, zudem Mediziner rund 400 Erkrankungen zählen, betreffen zumeist den Bewegungsapparat, aber auch Nerven, Organe und Gefäße können geschädigt werden. Wissenswertes über Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis, wie z.B. die rheumatoide Arthritis, Risikofaktoren, Symptome, Prävention und Behandlungsmöglichkeiten.

Anzeige
Rheumatische Erkrankungen im Alter und ihre Herausforderungen in der Diagnostik

Bei einem Symposium im Rahmen des 51. Deutschen Rheumatologiekongresses in Leipzig ging es um die Herausforderungen in der Diagnostik von entzündlich-rheumatischen Erkrankungen im Alter. Das Verschleppen von Krankheiten ist ein […]

Anzeige
Klima- und Krankheitswandel
Anzeige
Orthese Spinomed® von medi zur Therapie bei Rundrücken: „Sie gibt mir täglich ein sicheres Gefühl und unterstützt mich, aufrecht und bequem durchs Leben zu gehen.“
Gut geschützt durch den dritten Corona-Winter
Anzeige
Ratgeber: Dem Schmerz positiv begegnen
Anzeige
Natürliche Hilfe für müden und schmerzenden Gelenken
Anzeige
Rheuma: „Rebellische Gelenke“ müssen trotz guter Medikamente operiert werden
Anzeige
Aktiv gegen Schmerzen
Anzeige
Sportverletzung kann Arthrose auslösen
Anzeige
Arthrose kommt selten allein
Anzeige
Bewegt durch die kalte Jahreszeit

Bei Rheuma handelt es sich um einen Sammelbegriff für eine Reihe von Krankheiten. Zum rheumatischen Formenkreis zählen rund 400 Erkrankungen. Je nach Ursache sind sie in verschiedene Gruppen unterteilt:

  • entzündlich-rheumatische Erkrankungen (autoimmunbedingt) wie rheumatoide Arthritis und Lupus
  • rheumatische, nicht-entzündliche Erkrankungen wie Fibromyalgie
  • Stoffwechselstörungen mit rheumatischen Beschwerden, z.B. Hämochromatose
  • alters- bzw. verschleißbedingte rheumatische Erkrankungen wie Arthrose

Am häufigsten ist die rheumatoide Arthritis, eine fortschreitende Gelenkentzündung. Basistherapeutisch werden entzündungshemmende Medikamente eingesetzt und ein ebensolcher Ernährungsplan erarbeitet. Physiotherapie und Bewegung helfen dabei, Schmerzen einzudämmen und die Beweglichkeit der Gelenke zu erhalten. Bei einem akuten Rheumaschub können Wärme-, Kälte- und Elektrotherapie zum Einsatz kommen.

IQ Haut & Körper
in Kürze auch als Printausgabe