Haut

HauterkrankungenNeurodermitis | Atopische Dermatitis

Online-Angebote können Versorgung von Neurodermitis-Betroffenen verbessern

Auch wenn in den vergangenen Jahren eine Vielzahl an Therapiemöglichkeiten hinzugekommen sind, sei die Versorgungslage der von Neurodermitis Betroffenen laut dem Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) ausbaufähig. Dr. Ralph von Kiedrowski, Präsident des BVDD, meint: Digitale Anwendungen können helfen, die angespannte Versorgungslage deutlich zu verbessern.

Mit der „digitalen Sprechstunde“ über www.onlinedoctor.de ist ein Besuch in der Praxis oftmals nicht mehr notwenig. Foto: shutterstock.com

„Leider gibt es immer noch einen großen Anteil an Neurodermitis-Patientinnen und -Patienten, die sich entweder gar nicht in der Versorgung befinden oder nicht leitliniengerecht versorgt werden. Dies liegt zum einen daran, dass bis vor wenigen Jahren fast keine wirksamen Langzeitmedikamente zur Verfügung standen und sich deshalb verständlicherweise viele schwer Betroffene von der medizinischen Versorgung abgewendet haben. Zum anderen ist auch die Versorgung derjenigen, die bereits ärztlich behandelt werden, im Hinblick auf die Leitlinienvorgaben zum Teil verbesserungswürdig“, erklärt Dr. Ralph von Kiedrowski.

Der niedergelassene Dermatologe behandelt in seiner Praxis täglich Menschen, die unter der chronischen Hauterkrankung leiden. Aufgrund der insgesamt hohen Nachfrage herrsche in seiner Praxis immer wieder ein Terminvergabestopp. Als Alternative zu langen Wartezeiten bietet er digitale Konsultationen an.

Digitale Konsultationen können Mehrwert in der Versorgung bieten

Asynchrone, telemedizinische Plattformen wie OnlineDoctor ermöglichen in akuten Erkrankungssituationen zeitnah eine Diagnosestellung sowie einen fachlichen Rat für die weitere Behandlung. Patientinnen und Patienten können eine Fachärztin oder einen Facharzt auf www.onlinedoctor.de selbst auswählen und dabei auf lokale Nähe oder beispielsweise bestimmte Spezialisierungen der Ärztin bzw. des Arztes setzen. Durch die Nähe der ärztlichen Praxis kann bei Bedarf ein nahtloser Übergang in die vor Ort Betreuung geschaffen werden.  Das ärztliche Personal triagiert Patientinnen und Patienten anhand der über OnlineDoctor eingereichten Fotos und Informationen zum Hautleiden und leitet bei dringlichen Erkrankungsfällen eine zeitnahe Vorstellung vor Ort ein. Zusätzlich können über die OnlineDoctor Plattform auch Verlaufskontrollen stattfinden.

Besuch in der Praxis oft nicht mehr notwendig

Dr. Ralph von Kiedrowski möchte Menschen, die an Neurodermitis leiden, dazu ermuntern, sich in fachärztliche Behandlung zu begeben – sei es in der Praxis vor Ort oder via OnlineDoctor: „Seit Kurzem können wir dank der Vielzahl moderner Therapiemöglichkeiten eine Neurodermitis ganz anders behandeln als noch vor fünf Jahren. Und dies gilt nicht nur im akuten Schub, sondern auch mit einem Langzeit-Therapieeffekt, der die Neurodermitis in Ausprägung und Intensität deutlich reduzieren kann. In vielen Fällen ist bei Betroffenen eine Vorstellung in der Praxis vor Ort nicht notwendig, um ein geeignetes Therapiekonzept zu erstellen. Damit kann das Therapieziel schneller erreicht werden: den Alltag mit der Erkrankung wieder möglichst beschwerdefrei zu bestreiten.“

Das Netzwerk Autoimmunerkrankter (NIK e.V.) hat es sich zum Ziel gesetzt, Betroffene und Angehörige ganzheitlich zu begleiten. Tanja Renner, Vorstandsvorsitzende von NIK e.V., bekräftigt: „Viele Menschen mit chronischen Hauterkrankungen wie Neurodermitis leiden unnötig, weil sie zum Beispiel nicht adäquat behandelt werden, sich nicht trauen in die Praxis zu gehen oder noch gar nicht wissen, was sie haben und an wen sie sich wenden sollen. Die Telemedizin kann für viele Betroffene hier eine Lösung sein, da sie es ermöglicht, einfach von zu Hause eine Diagnose und Informationen von führenden Expertinnen und Experten über therapeutische Möglichkeiten zu erhalten. Lange Fahrzeiten sowie Wartezeiten in der Praxis entfallen dabei.“

Quelle: Berufsverband der Deutschen Dermatologen e. V. (BVDD)

Artikel teilen

Artikel-Tags

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren

Anzeige
Bewusst und gesund leben: Die Lefay SPA Methode Klassische Chinesische Medizin mit wissenschaftlicher Forschung des Westens vereint

MÜNCHEN, 8. Februar 2024 (f/c) – Die meisten von uns sind sich bewusst, dass wir bewusster und sorgfältiger mit uns umgehen sollten. Damit wir gesünder und vielleicht auch länger leben. […]

Anzeige
Mit Leichtigkeit zur Darmspiegelung: 5 Profi-Tipps, wie man den Darm gut vorbereitet.

Die Darmspiegelung – ein unverzichtbares Instrument zur Darmkrebsvorsorge. Aber seien wir ehrlich, die Vorbereitung, besonders die Spüllösung, ist nicht gerade ein Highlight. Die oft ölige Konsistenz gibt es zwar mittlerweile […]

Anzeige
Sol de Janeiro: Jetzt mit SPF

Diesen Sommer strahlen wir mit der Sonne um die Wette, und schützen uns gleichzeitig! Die Neue Rio Radiance™ Sunscreen Collection von Sol de Janeiro punktet nicht nur mit dem bereits aus dem letzten […]

Anzeige
Innovative Pflege für empfindliche Haut

Die neue Hautpflege-Serie DermaCare MED | Sensitive von BIOMARIS bietet eine gezielte Lösung für empfindliche Haut – und überzeugt mit sichtbaren Ergebnissen. Immer mehr Menschen müssen sich den Herausforderungen empfindlicher […]

Anzeige
RAUSCH: Die passende Haarpflege für die häufigsten Kopfhaut-Beschwerden

Die passende Haarpflege für die häufigsten Kopfhaut-Beschwerden Naturnahe Produkte von RAUSCH bieten Pflege für jedes individuelle Kopfhaut-Problem Viele Menschen leider unter sensibler und gereizter Kopfhaut. Bei der Suche nach passenden […]

Anzeige
SymbioLife® Satylia®: Präzisionsbakterien für ein leichteres Leben

Nahrungsergänzungsmittel mit Hafnia alvei HA4597® Weltweit und auch in Deutschland sind immer mehr Menschen übergewichtig. Dabei erhöht Übergewicht vielfach das gesundheitliche Risiko. Außerdem kann starkes Übergewicht das Selbstwertgefühl beeinträchtigen. Deshalb […]

Anzeige
Klima- und Krankheitswandel

Eine steigende Erderwärmung und der damit einhergehende Klimawandel bringt so manche Gesundheitseffekte mit sich, vor allem durch sich häufende Hitzewellen, wie sie von der WHO beobachtet werden (QUELLE WHO Heat […]

Anzeige
Richtig trainieren im Winter

Altenberg – Die kalte Jahreszeit hat Einzug gehalten – und für Sportbegeisterte stellt sich die Frage, wie sie ihre Fitness im Winter aufrechterhalten können, ohne dabei Gesundheitsrisiken einzugehen. Dr. Aniko […]

IQ Haut & Körper
in Kürze auch als Printausgabe